Freitag, September 26, 2008

Emil und Kalle

Damit es nicht so aussieht, als würde ich den ganzen lieben Tag nichts tun, ausser Ausreden zu suchen, warum ich nicht mehr Comics zeichne, hier mal zwei Ausschnitte aus einen meiner derzeitigen Jobs.
Dabei handelt es sich zwar nicht um eine Neugestaltung von Astrid Lindgren oder Erich Kästner- Büchern, dafür gibt es in Schulbüchern ein paar sehr nette Illustrationen zu eben denjenigen fantastischen Autoren zu gestalten. Sowas mache ich gerne!
Die Palette der zu benutzenden Farben ist begrenzt, deshalb ähneln sich die Farbwerte schon mal.
Vielleicht gibt es Leute, die Kalle und Emil-Geschichten altmodisch finden, mir persönlich gefällt der Freiraum, den beide der kindlichen Phantasie einräumen und natürlich die innovative Ideen, wie die beiden Probleme lösen.

Natürlich komme ich auch nicht umhin auf den Abschluss der 2. Folge von das "Leben ist kein Ponyhof" auf Comicgate hinzuweisen. Die Geschichte "Last Christmas" ist jetzt also komplett lesbar.

Please enjoy and have some cookies!

Kommentare:

witzlos hat gesagt…

hallo, sehr schäne bilder zeichnest du:)
ich habe dich mal auf meinem Blog verlinkt:)

Naomi Fearn hat gesagt…

Hey Madame!
schön sind'se die Sachen! Ich benutz selber viel mehr Farben, als in deren Weissbuch stehen, ich schau einfach, daß sie dazu passen. Jetzt wo ich überleg, ich benutz tatsächlich die Katie Cat Palette, die ihrerseits aus Hellboyseiten gesampelt ist. Aber so eingeschränkte Farbpalette hat was.