Donnerstag, März 27, 2008

Annie Steelyard

Hallo ihr Hipsters!

Zurück zu lustigen Bildchen... Hier eine kleine Auswahl der Annie Steelyard-Seiten an denen Ron Randall und ich in den letzten Wochen gearbeitet haben. Wie schon erwähnt, arbeitet er die Figuren nach bereits vorhandenen Layouts aus, während ich die Hintergründe und Objekte übernehme.
Das Ganze ist eine sehr zeitaufwendige Sache, fast auf jeder Seite gibt es Massenszenen und detailreiche Gebäude. Ich übe mich in Geduld und belohne mich selbst mit Schokoladenkeksen...
Die Pencils werden dann ungetuscht einem mutigen Koloristen übergeben und dann erscheint der Comic eines Tages beim US- Verlag Penny Farthing Press (der schon "Hero Bear" oder "The Victorian" veröffentlicht hat). Aber bis dahin wird es wohl noch eine ganze Weile dauern!
Aber sehet selbst...




Freitag, März 21, 2008

Schon wieder Freitag?

...Heiliges Osterhäschen, wie die Zeit vergeht!
Dabei wollte ich doch schon längst wieder was gepostet haben!

Ich hab mich diesmal dazu entschlossen Euch ein paar RANDOM Fotos zu zeigen, da ich vermehrt gefragt wurde, ob ich denn auch mal das Studio verlasse und mich in der "richtigen Welt" herumtrolle...
Aber erstmal ein kleiner Nachtrag zu den Arbeitsmaterialien:
FRENCH CURVES!!! Ich hab jetzt lang nach einem Bild gesucht, das ich gemacht habe und das die Nutzung von French Curves legitimiert.
Tatsache ist wohl, dass man die eher braucht, wenn man einen TOTAL cleanen Look haben möchte beim Tuschen von z.B. Autos, Gebäude und anderen anorganischen Dingen. Man kann auch verschiedene Schablonen aneinander legen, um die gewünschte Kurve zu erzielen (was schreib ich da?!). Ähem, ich lasse lieber Bilder sprechen...
Hier habe ich eine French Curve verwendet, und zwar bei dem Auto im unteren Panel.
Natürlich kann man auch auf dieses Wunderwerk der Technik verzichten und völlig freihändig herumkurven, aber das kommt wohl auf den eigenen Stil an.

Hier nun, wie versprochen ein paar Fotos nach Zufallsgenerator:
SO sieht das also aus, wenn man mal 20 Minuten Richtung stadtauswärts fährt.
Auf dem Weg dorthin, hätten wir beinahe einen Chipmunk überrollt. Zum Glück war er sehr flink, der kleine Kerl...


Die Multnomah- Falls. Im dazugehörigen Restaurant am Fusse dieser grossen Naturgewalt kann man sich auch einen Falls Burger bestellen! Ich bin beeindruckt.


Der Beweis, dass ich wirklich da war! Grund für meinen verkniffenen Gesichtsausdruck sind die winzigen Wassersprenkel, die mir in den Nacken geweht werden.
Burrini vs. Nature!


Wieder zurück in zivilisierteren Gefilden. Die letzten Wochen verweilte ich in dem grandiosen Apartment des ebenso grandiosen Kreativ-Teams Colleen Coover und Paul Tobin. Falls Ihr Banana Sunday noch nicht gelesen habt, solltet Ihr dies schleunigst nachholen! Ihre Wohnung ist voller beeindruckender Originalseiten von EC-Comics, Will Eisner usw. Ich habe mich dort (auch dank Gamecube und Animal Crossing) sehr wohl gefühlt und bedanke mich aufs Grösste!!!


Ich habe einen neuen Haarschnitt! Endlich wird mein Faible für Plüschiges von den einheimschen Stylisten anerkannt!


Czech it out (hahaHA, ich Wahnsinns-Witzereisser...)! Hier endlich ein Foto meines bereits erwähnten Lieblings- Lunch-Place. Nicht nur sind die Besitzer dieses Food-Carts die wahrscheinlich freundlichsten Menschen der Welt, sie servieren wahrscheinlich auch die besten Sandwiches der Welt. Siehe hier!


Ich habe ein Präsent für die Eingeborenen. Meine grossartige Oma hat mir ein kleines Osternest mit Schokoladen-Eiern geschickt. Sie entdecken dabei die wahre Bedeutung von "Marc De Champagne". So müssen sich die Eroberer der "Neuen Welt" vorgekommen sein, als sie den Indianer Ihre kostbaren Schätze angedreht haben!
Bevor ich gleich vollkommen gerechtfertigt von den Nativen niedergetrampelt werde, verkrümel ich mich demütigst in mein Bett.... Frohe Ostern an alle! HURRA!!!
Von rechts nach links: Steve Lieber, Marc De Champagne, Cat Ellis, Ron Randall.

Samstag, März 15, 2008

Materialfragen?



Hey you Possums!
Auf VIELFACHEN Wunsch (hallo Urte!) hab ich eine kleine hysterische Bilddatei mit verschiedenen Materialien für Comiczeichner angefertigt.
Natürlich handelt es sich dabei nur um eine kleine Übersicht über die Werkzeuge, die ICH benutze, aber ich hoffe, der ein oder andere findet etwas Hilfreiches. Meine persönliche Favoritenentdeckung ist ja der Winsor series 7 Pinsel. Ein wahres Wunder an Dynamik *schwärm*...
Falls es irgendwelche Fragen gibt zu den einzelnen aufgelisteten Dinge, gebe ich natürlich gerne weitere Auskünfte.
In der Zwischenzeit versuche ich mich hier an einem kleinen Hellboy Pin- Up *puff pant*. Mehr davon später!
Cheers!!!

Freitag, März 07, 2008

Extrahot

Hey Snoots!
Während ich weiterhin mit der schmucken Archäologin Annie Steelyard beschäftigt bin und munter an Dampfschiffen und Zügen der Jahrhundertwende herumzeichne, war mir nach einem Entwurf für meine nächste Kurzgeschichte.
Sie wird "Extrascharf" heissen, das Skript ist fertig und bisher ist sie auf 7 Seiten angelegt. Wahrscheinlich werde ich das Ganze aber noch auflockern. Und es ist mal wieder "all talk no action".
Das ist der erste Entwurf für die Charaktere, aber da wird später auch noch weiter dran gebastelt...
Und damit ich in meiner Zeit in Oregon, auch noch etwas anderes sehe, als mein flauschiges Zeichenbrett, verschleppt man mich am Wochenende in die Berge, um zu sehen, dass die Amerikaner auch fliessend Wasser haben.

Oh, und all jenen, die morgen in Köln die Premiere des taufrischen Trickstudio- Kurzfilms POST! geniessen, wünsche ich natürlich das allergrösste Vergnügen, jede Menge Premierensekt und lokale Begeisterungsausbrüche! Lasst Euch feiern, Ihr fleissigen Bienchen!

Samstag, März 01, 2008

Diary again...

Hey fellows!
Here's another very short review about my VERY BIG adventures in San Francisco!
Oh yes, I'm wild and crazy!
And now back to work...