Samstag, Mai 31, 2008

Uffz!

Hui, der Comic Salon 2008 in Erlangen ist zwar schon seit ein paar Tagen zueende gegangen, nichtsdestotrotz musste ich erstmal meine physischen und seelischen regenerativen Kräfte anschmeissen, um mich wieder ins normale Leben einzupendeln.

Es war ein grossartiger sehr entspannter Salon (ausser an dem Freitag, an dem ich 3 Workshops hintereinander gegeben habe, ächz...), ich habe die Zeit hinterm PonyXPress-Stand sehr genossen (Danke an Ans, Frank und Andreas!!!) und habe mich sehr gefreut bei Comicgate zu signieren.
By the way, checkt das fantastomatische dritte Comicgate-Magazin ab, es ist meiner Meinung nach in allen Punkten sehr gelungen. Interessante Artikel (z.B. über das Ghibli- Studio), tolle Comicbeiträge (z.B. das Comicduell, Steve Lieber's "Abgestürzt" oder der Beitrag von Anna- Maria Jung). Man bekommt so einiges geboten für sein Geld!!

Ich freue mich jedenfalls immer sehr darüber alte und neue Freunde wiederzusehen, ein grosses Shout-out auch an die Zwerchis bei denen ich mich immer so wohlfühle, hach...

Ohne weitere Emo- Bekundungen präsentiere ich hier noch ein paar Bildbeweise:

Mein Lieblingsgruppenponyfoto. Mag da nicht jeder ein Pony haben?


... Oder sind wir als Normalo- Haustiere dann vielleicht doch zu politisch unkorrekt?


Martin Schlierkamp scheint sich schon zu schämen...


Während Felix Herzog einfach aufgibt.


Hier gibts aber anscheinend doch einen begnadeten Pony-Liebhaber. In inniger Umarmung: Frank Plein und Thomas Schützinger


Andere Leute bringen zum Salon ganz viel Zeit mit und lassen's sich endlich mal gut gehen: Ice- ice Baby Sascha Thau


Hier dagegen fand an allen Tagen harte Arbeit statt: Der Comicademy- Stand


Nebenbei entdecke ich noch die scheinbar richtungsweisende Trendbekleidung für junge Männer 2008. Mützen- und brillenuniform: Sascha Thau und Tobi Dahmen


Nach so viel Messetrubel ist es eigentlich ein Wunder wie munter unser AE-Pony noch drauflos galoppierte.


Das wars auch schon mit der mageren Bilderflut. Der Rest der Dokumentation wurde von bösen Bierdämonen und Captain Zuweniglicht niedergestreckt. Ich hoffe, das sich trotzdem ein adäquater Eindruck vermitteln liess.
Bis 2010 dann!!! Yiiiha!

Dienstag, Mai 13, 2008

In eigener Sache...

Gerade noch beim Drucker:

Frisch gelegt: Pony X Press Vol.2:
High Voltage - Die Hohe Schule des Voltigierens

Der zweite Pony X Press Band aller Zeiten!

Pünktlich zum Comic Salon Erlangen 2008 bringt das Indie-Label die zweite Sammlung von Kurzgeschichten heraus und an den frischgetünchten Stand (Nummer 46, Halle B).
Unter dem diesmaligen Überthema "Träume! (...oder macht doch was ihr wollt)" blättern die vier Zeichner AE, Spong, Sarah Burrini und Ans de Bruin 40 Seiten aus dem tintenbeschmierten Hemdsärmel.

Frisch vom Ponyhof wartet Spong zudem mit seinem hochedlem 128-Seiten-Machwerk "TARA oder der Marterpfahl der Leben heißt" auf.

Die ABBA der Indiecomics plant für den Aufenthalt in Erlangen vom 22.-25. Mai übrigens weitere Gimmicks, ein Besuch am Stand lohnt sich also immer
- oder wie ein ungenannter Supporter aus der Fankurve kommentiert:
Da geht noch einiges!!

Sonntag, Mai 04, 2008

Making of Hellboy Pin Up

Hallo Ihr Knödels,

blitzartig fiel es mir heute ein! Ich könnte ja auch eigentlich mal das Hellboy Pin Up auf meinen Blog stellen, das ich vor Wochen gebastelt habe! Das wäre doch mal ne Idee!

Und da ich so etwas immer selbst bei Anderen gerne lese, zeige ich mal alle Schritte auf, die das Pin Up gegangen ist, bis es sich in das magische "FERTIG!" verwandelt hat.

Schritt 1: Ideenfindung
Was für ein Motiv soll das Hellboy Pin- Up überhaupt haben? Diese essentielle Frage hat die gleiche Antwort wie die Frage "Was sehe ich mir selber gerne an?". Bei einem Pin- Up habe ich eher grafische, als erzählerische Ambition und ich komme zum Schluss, dass ich Hellboy gerne gegen hawaiianische Tikis kämpfen lassen möchte. Weil ich Tikis toll finde. That's all... Also mache ich ein paar Scribbles.

Schritt 2: Thumbnails
Ich habe drei klitzekleine Scribbles gemacht und zeige sie Hyperprofi Steve Lieber.
Ich möchte wissen, welches Motiv er am Besten findet.
Seiner Meinung nach würde das 1. Motiv etwas zu "zusammengepuzzelt" wirken, d.h. die verschiedenen Elemente sind etwas unharmonisch kombiniert.
Zu dem 3. Motiv meinte er, es seie eher ein Bild von einem Tiki, als von Hellboy.
Ich stimme dem zu. Also auf zur Umsetzung von Motiv 2!

Schritt 3: Pencils
Da ich ein Mensch mit leichter Tendenz zur Angst vor weissem Blatt Papier bin, kopiere ich mir das winzige Thumbail HOCH (SEHR HOCH) auf DIN A *fucking* 3.
Diese Kopie pause ich dann sehr grob mit Hilfe eines Leuchttisches auf einen DINA3 Zeichenkarton. Grösstenteils um zu sehen, wo kompositorisch, was hinkommt. Bei der Ausführung der Pencils benutze ich einen ColErase Light Blue- Stift (die non-copy blauen Stifte finde ich zu hell fürs Zeichnen). Man gibt mir noch die ein oder anderen Tips, z.B. wie eine Palme wirklich aussieht und ziehe mir ein paar Bildvorlagen für Hellboy und Tikis aus dem Netz.

Schritt 4: Inks
Wenn man mich mal wirklich WIRKLICH mies gelaunt und schimpfend wie einen Rohrspatzen (was ist eigentlich ein Rohrspatz?) erleben will, der kann mir ruhig mal beim Tuschen zusehen. Ich habe das Gefühl den Pinsel noch nicht völlig unter meiner Kontrolle zu haben, bezwinge aber Schwarzflächen und leichte Schraffuren mit Ach&Krach.
Beinahe hätte ich die Inks zu diesem Bild weggeschmissen und noch mal von vorne angefangen, aber dann habe ich es eingescannt und verkleinert und siehe da! Es sieht gar nicht mehr so schlimm aus! Den Kreis für den Mond habe ich mich allerdings nicht tuschen getraut und somit in Photoshop eingefügt. Die blauen Linien der Vorzeichnungen habe ich in Photoshop per Schwellenwert herausgefiltert. Ich war auch der Meinung, Hellboy mehr ins Zentrum zu rücken, deshalb habe ich den unteren Bildrand noch zurechtbeschnitten.

Schritt 5: Koloration
Diesmal wollte ich mal was anderes probieren, als meine übliche "flache" Koloration. Ganz einfach aus dem Grund, dass ich etwas lernen wollte. Also wurde das Bild etwas effektvoller. Den Himmel habe ich mit Hilfe der Photoshop "Blatt"- Pinsel selber gemalt, ebenso habe ich bei dem Feuer viele weiche Pinsel ausprobiert. Bei dem Mond habe ich erstmal ein Foto des richtigen Mondes mit Hilfe einer Maske in den Kreis gesetzt und dann Beleuchtungseffekte gesetzt, die auch etwas auf Hellboy überstrahlen. In den Figuren ist ein leichter Verlauf zu finden, um etwas mehr Tiefe reinzubringen.
Bei den Sternen und Feuerfunken habe ich ein paar dementsprechende Pinsel gefunden und dann noch mal mit höherer Deckkraft den leuchtenden Kreis in die Mitte des Strahlenkranzes gesetzt. Die einzelnen Arbeitsvorgänge zu beschreiben, würde hier wohl den Rahmen sprengen, aber auf Nachfrage erkläre ich gerne.

Ich hoffe, dass das für den ein oder anderen interessant war, auch wenn ich nur grob erklärt habe...So, und jetzt mach ich mich wieder an andere Arbeiten!!
Freu mich schon auf Erlangen, yip yip!!

Donnerstag, Mai 01, 2008

Erlangung

Hello wiedermal!

Ich hoffe, Ihr seid alle wohlbesonnen in den Mai hineingetanzt und habt Euch den Frühling auf den Bauch scheinen lassen!

Derweil nähert sich unser aller zweijährlicher Freudenreigen, der Comic-Salon in Erlangen!!
Euphorisch kann ich berichten, dass die Pony-Crew in voller Besetzung wieder standmäßig vertreten sein wird, ebenso wie hoffentlich heftmäßig, aber da sollte ich nicht den Tag vor dem Druckereriabgabetermin loben... Wird aber wohl klappen.
Ebenso mit Stolz und gebeutelter Freude kann ich verkündigen, dass ich mit meinem Blockflöten- Comic beim sehrgespanntdraufseienden dritten Comicgate-Printmagazin vertreten sein werde. Darauf freu ich mich sehr!
Ausserdem werde ich an den tollen Tagen auch am Comicademy- Stand vertreten sein, in dessen Namen ich auch kostenlose(!) Workshops rund ums Thema Comiczeichnen abhalten werde.

Und wo ich gerade in Ankündigungslaune bin.
Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass der Katie-Cat-Comic von der fabulösen Naomi Fearn und dem grandiösen Stefan Dinter erschienen ist, bei dem ich an den Farben mitgebastelt habe?
Nicht?
Na, dann klickt mal hier obendrauf und verschafft Euch einen Eindruck!!

So long, machts gut, beim nächsten Mal wieder mit Zeichnung...